SV Riedenberg Abteilung Fußball

Im Protokoll wird ein Verbandsspielbetrieb erstmalig 1950 erwähnt. Man schloss die Saison 1950/1951 mit einem Punkteverhältnis von 21:11 und einem Torverhältnis von 52:25 schon recht erfolgreich ab.

SV Riedenberg Abteilung Fußball

Im Protokoll wird ein Verbandsspielbetrieb erstmalig 1950 erwähnt. Man schloss die Saison 1950/1951 mit einem Punkteverhältnis von 21:11 und einem Torverhältnis von 52:25 schon recht erfolgreich ab.

Am 20. Januar 1963 beginnt Oscar Schumm erstmals mit regelmäßigem Training im Jugendbereich. Gleichzeitig übernimmt er das Amt des Jugendspielleiters.

1966 übernimmt Leo Gerhard den Jugendbereich.

Am 28. Januar 1968 führt Oskar Schumm das Training im Bereich der 1. Mannschaft ein und leitet dieses bis zum Saisonende 1971/1972.

Zwischenzeitlich wird 1972 Bertl Kollroß der Spielleiter für die 1. Mannschaft.

Dem Gespann Schumm/Kollroß gelingt die Verpflichtung des Trainers Bernhard Schmitt für die Saison 1972/1973.

Ab jetzt läuft der Spielbetrieb mit Trainer und Spielleiter wie folgt:

Im Jahre 1961 erfolgte erstmalig ein Aufstieg in die B-Klasse. Dieser Erfolg wurde 1965 und 1972 wiederholt. Bereits 1973 konnte man sich noch einmal steigern und stieg in die A-Klasse auf. Neben den zwei direkten Wiederaufstiegen in die A-Klasse Rhön 1994 und 1998 konnte der Abstieg 2004 von der Kreisliga in die Kreisklasse 2006 wieder wett gemacht werden.

Im Jubiläumsjahr 1997 konnte die Mannschaft die A-Klasse leider nicht erhalten und stieg in die B-Klasse ab. Im Jubiläumsjahr 2007 ließ sich der Abstieg in die Kreisklasse (B-Klasse) ebenso nicht vermeiden.

Bis zum Jahre 2012 konnten vier Vizemeistermannschaften in der A-Klasse (heute Kreisliga) als die größten Erfolge angesehen werden.

Den bisher größten Erfolg in der Vereinsgeschichte des Sportverein Riedenbergs erreichte die  1. Mannschaft des SVR, die mit ihrem Trainer Karl-Heinz (Charly) Storch in der Saison 2011/2012 nach 28 Spieltagen, 63 Punkten und 64:24 Toren erstmalig in die Bezirksliga aufgestiegen ist. "Ich kann es noch gar nicht glauben", sagte unser Trainer Coach Hans-Jürgen (Charly) Storch, der erst einmal "eine Nacht überschlafen musste", um seine persönliche Rückkehr in diese Liga nach längerer Zeit zu begreifen. "Den Aufstieg hatte ich in der Winterpause schon abgehakt", so unser Trainerfuchs. Zu groß schien der Vorsprung des SV Ramsthal. Doch dann schlugen unsere Fußballer die direkten Konkurrenten aus Ramsthal und Nordheim. Der wichtigste Sieg war aber vielleicht der beim FC Bad Brückenau. "Das hat der Mannschaft viel Selbstvertrauen gegeben. Ein großes Plus war auch, dass aufgrund der großen Bandbreite an gleichwertigen Spielern, die verletzungsbedingten Ausfälle gut verkraftet werden konnte.

 

Leider konnte nach gutem Start zum 1. Drittel mit 28 Punkten nur noch 11 weitre Punkte in den weiteren 2 Dritteln geholt werden. Mit 39 Punkten war damit der Nichtabstieg nur knapp verfehlt.

Erfeulicherweise gelang unter dem damaligen Trainer Charly Storch) 2014 erneut der Wiederaufstieg in die Bezirksliga.

2014 übernahm Marius Kubo das Traineramt beim SV Riedenberg und konnte zum Abschluss der Saison 2014/2015 einen hervoragenden 6. Tabellenplatz in der Bezirksliga erreichen.

Mit Rüdiger Klug verpflichtete der SVR einen weiteren hochqualifizierten Tariner, nachdem Marius Kubo familiär bedingt das Traineramt nicht weiterführen konnte. Die Saison 2015/2016 belegte man mit einem hervoragenden 5. Tabellenplatz in der Bezirksliga - das beste Vereinsergebnis in der Vereingeschichte seit der Gründung 1947 des SVR!!!

Aufgrund der fehlenden positiven Ergebnisse in der Saison 2016/2017 trennte sich der SVR von seinem Trainer Rüdiger Klug und konnte mit Marius Kubo seinen Wunschtrainer wieder gewinnern.

SVR – Historie

01.05.1947 Vereinsgründung
1961 Meister der C-Klasse und Aufstieg in die B-Klasse
1965 Meister der C-Klasse und Aufstieg in die B-Klasse
1972 Meister der C-Klasse und Aufstieg in die B-Klasse
1973 Meister der B-Klasse und Aufstieg in die A-Klasse
1974 Vizemeister A-Klasse Rhön
1975 Vizemeister A-Klasse Rhön
1976 Abstieg in die B-Klasse
1978 Wiederaufstieg in die A-Klasse
1987 Vizemeister A-Klasse Rhön
1989 Vizemeister A-Klasse Rhön
1993 Abstieg in die B-Klasse
1994 Wiederaufstieg in die A-Klasse
1997 Abstieg in die B-Klasse
1998 Wiederaufstieg in die A-Klasse (Kreisliga)
2004 Abstieg in die Kreisklasse (B-Klasse)
2006 Wiederaufstieg in die A-Klasse (Kreisliga)
2007 Abstieg in die Kreisklasse (B-Klasse)
2009 Aufstieg in die Kreisliga
2012 Aufstieg in die Bezirksliga
2013 Abstieg in die Kreisliga
2014 Wiederaufstieg in die Bezirksliga

 

SV Riedenberg Abteilung Junioren

Die überaus über Jahre hinweg erfolgreiche Jugendabteilung, in der Stefan Schmitt, Heinz Kopp, Josef Schaab, Bernhard (Charly) Dorn in den Anfängen als Aktivposten bezeichnet werden müssen, konnte fast jährlich Meisterschaften erringen.

Einen großen Erfolg in der Vereinsgeschichte des Sportverein Riedenbergs erreichte die A-Jugend Mannschaft, als sie unter ihrem damaligen Trainer Bernhard Schmitt nach vorangegangener Meisterschaft 1981/1982 von der Kreisklasse in die Kreisliga, 1982/1983 von der Kreisliga in die Bezirksliga aufgestiegen ist.

 

SV Riedenberg Schiedsrichter

  von bis  
Böhm Matthias 22.05.1982 01.06.2012 Schiedsrichterprüfung und aktive Ausübung
  06.07.1990   -   - Jugendverbandsehrenzeichen in Bronze
  02.11.1991   -   - Ehrung m. gold. Pfeife für Spielleit.90/91
  20.10.2001   -   - Ehrennadel in Silber der SR-Gruppe BRK
  12.04.2002   -   - Vereinsnadel in Silber
  08.04.2005   -   - Verbandsehrenmedaille in Silber
  28.04.2007   -   - Ehrenpreis anl. 60jährigem Bestehen
  01.04.2010   Verbands-Ehrenmedaille in Gold für Jugendleiter/Betreuer 
  07.04.2017   Dankeschön für 30 Jahre Schiedsrichter
       
Strohmenger Dieter 30.01.1982   -   - Vereinsnadel in Bronze
  01.04.1990   -   - Schiedsrichterprüfung u. aktive Ausübung
  26.04.1997   -   - Vereinsnadel in Silber
  28.04.2007   -   - Ehrenpreis anl. 60jährigem Bestehen
  01.04.2010   Verbandsehrenzeichen in Gold
  19.04.2013   Vereinsnadel in Gold
  09.08.2014   Ehrenmedaille des Vereins
  07.04.2017   Dankeschön für 27 Jahre Schiedsrichter
       
Weigand Bruno 27.11.1976   -   - Schiedsrichterprüfung u. aktive Ausübung
  29.04.1988   -   - Vereinsnadel in Bronze
  01.08.1988   -   - Schiedsrichterbeobachter
  06.07.1990   -   - Vereinsnadel in Silber
  20.10.2001   -   - Verbandsehrenzeichen "Gold mit Eichenlaub" für 25-jähr. SR-Tätigkeit
  28.04.2007   -   - Vereinsehrennadel in Gold
  28.04.2007   -   - Ehrenpreis anl. 60jährigem Bestehen
  07.04.2017   Dankeschön für40 Jahre Schiedsrichter

 

 

SV Riedenberg Abteilung Fit ab 40

Diese Abteilung wurde im November 1982 gegründet. Abteilungsleiter, Trainer und Motor dieser Gruppe ist seit dieser Zeit Physiotherapeut Heinz Rücker. Maßgeblichen Anteil an der Verwirklichung dieser Abteilung hatte Günter Hettrich, langjähriger Vorstand vom Sportverein Riedenberg.

Zur ersten Stunde begann man mit 30 Teilnehmern, dies wurde aber sehr schnell anders und bereits im Januar 1983 zählte man 40 Aktive.

Gezielte Bewegung von Kopf bis Fuß für Leute ab 40 ist der Leitfaden für die Gymnastikstunden. Diese finden montags von 19.30 Uhr bis 20.30 Uhr in der Turnhalle des Caritas Kinderdorfes statt. Bei sommerlichen Verhältnissen werden die Übungsstunden natürlich auf dem Sportplatz des SV Riedenberg durchgeführt.

Interessierte Männer und Frauen sind gerne zur Schnupperstunde eingeladen und willkommen.

2013 feierte die Abteilung ihr 30-jähriges Vereinsbestehen.

 

SV Riedenberg Abteilung Volleyball – Die Sportart für jedes Alter

Die Volleyball-Abteilung wurde überwiegend auf Initiative von Hildegard Fröhlich und Christine Schumm ins Leben gerufen. Zum 1. Training am 11.11.1986 in der Turnhalle des Caritas Kinderdorfes trafen sich unter der Leitung von Joachim Hartling weit über 20 Männer und Frauen. Um die Mannschaft kümmert sich heute der Trainer Jürgen Sulzer sowie bis zum 01.04.2011 die Abteilungsleiterin Hildegard Fröhlich, die dieses Amt bereits seit Gründung ausgeübt hat.

Die Volleyballabteilung feierte 2011 ihr 25 - jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass veranstaltete die Abteilung im Juli nach einigen Jahren Pause, wieder ein Familiencamp - "das 13" - allerdings nicht auf einem Zeltplatz in Geiselwind, sondern im Naturerlebnishaus Saalegrunbd in Kleineibstadt bei Bad Königshofen.

Die Volleyballmannschaft nimmt im Laufe eines Jahres regelmäßig an Hobby-Turnieren teil, oftmals mit beachtlichem Erfolg. Auch werden in Abständen Trainingsspiele gegen Hammelburg, Bad Brückenau, Oberthulba oder Rimpar absolviert. Seit März 2005 gibt es für die Jugend die Möglichkeit, am Training teilzunehmen.

Die Abteilung besteht derzeit aus 27 zahlenden Mitgliedern, im Training sind meist 10 - 14 Spieler/innen. Nachwuchssorgen gibt es derzeit keine sowie wurden auch die ersten Aufgaben bereits an die Jugend übergeben.

Aufgrund fehlendem Personal sowie mangelnden Interesse stellte die Abteilung Volleyball Ende 2015 leider Ihren Spielbetrieb ein.

 

SV Riedenberg Abteilung Tanzgruppen

Im Jahr 1988 begann Dagmar Kaiser mit Mädchen einen Gardetanz für den Büttenabend einzustudieren.

Um den Tanzsport für alle Mädchen des Dorfes interessant zu gestalten, gründete sie am 21. Februar 1989, nach dem Fasching, eine Tanzgruppe über den Sportverein Riedenberg. Ihr Hintergedanke war dabei, den Mädchen ein Training über das ganze Jahr zu ermöglichen. Sie begann mit 25 Mädchen. Zur Unterstützung arbeitete Barbara Gerhard als Betreuerin mit.

Den ersten Auftritt hatte die Tanzgruppe am 04. Mai 1989 auf dem Volkersberg.

Heute sind über 80% aller Mädchen aus Riedenberg aktive Mitglieder im Sportverein.

Nachdem 1989 erst ab der 3. Klasse mit dem Tanzen begonnen werden konnte, ist es heute möglich, aufgrund der zahlreichen Trainerinnen, bereits im Kindergartenalter Mädchen in die Tanzgruppe aufzunehmen.

Das Engagement Nachwuchsarbeit zu leisten und auch in Zukunft, insbesondere für die Mädchen in Riedenberg, etwas anzubieten, trägt weiterhin Früchte. Wie die Zahlen zeigen, wachsen besonders unsere „Kinder“-Tanzgruppen an und bereichern viele Riedenberger Veranstaltungen mit ihrer Freude an Bewegung und Tanz.

Höhepunkte der Auftritte sind wie in jedem Jahr die Büttenabende des Musikvereins, an denen die Tanzgruppen ihr Können unter Beweis stellen. All diesen Auftritten geht monatelanges Training voraus, beginnend mit der Musik- und Kostümauswahl und dem Schreiben der Choreographie. Besonders bei den jüngeren Tanzgruppen werden Spaß, Spiel und Rhythmusschulung in das Training mit einbezogen. Es werden Sondertrainings organisiert und Bühnenabläufe gestaltet.

Da in diesem Jahr die Büttenabende in Riedenberg leider nicht stattfanden, führten nur 5 Gruppen ihren Tanz an verschiedenen Faschingsveranstaltungen auf.

Die Tanzgruppe von Nina Moosdorf stellte ihren Gardetanz in Oberbach an den Büttenabenden vor.

Die Riedn Rockets führten ihren Showtanz in Heubach bei der Tanznacht, in Bad Brückenau beim Bunten Abend des Turnvereins, in Jossa beim Garde- & Showtanzabend, in Wildflecken am Kappenabend, in Modlos auf der Schlagerparty, in Schönderling bei der Faschingssitzung, in Schondra beim Rosenmontagsball und in Ebenhausen beim Showtanzabend auf.

Nicole Kleins Tanzzwerge zeigten ihren Tanz mit dem Thema „Schlümpfe“ im Kindergarten, beim Kinderfasching, beim Seniorenfasching in Riedenberg und in Bad Brückenau (AWO und Kurstift).

Die Tanzgruppe von Bianca May besuchte mit ihrem Gardetanz den Bunten Abend des Turnvereins in Bad Brückenau und die Prunksitzung des Bad Neustädter Karnevalsvereins.

Die Gardetanzgruppe von Anna-Lena Kast und Antonia Koch traten am Seniorenfasching im Pfarrsaal und am Kinderfasching in Riedenberg auf.

Aber nicht nur zur Faschingszeit sind unsere Tanzgruppen aktiv, sondern sie trainieren schon Monate vorher und unterstützen im letzten Jahr auch die Halbzeitpausen der Fußballspiele mit tänzerischen Einlagen. So begeisterten unsere Tänzerinnen verschiedener Altersklassen zum Beispiel beim Eröffnungsspiel der Bezirksliga Ost mit einem großen Gemeinschaftstanz der Riedenberger Tanzgruppen die Zuschauer und an zwei anderen Heimspielen tanzte Nicole Kleins Tanzgruppe einen Cheerleader-Tanz während der Pausen.

Alle Tanzgruppen freuen Sich darauf ihre Tänze an den Büttenabenden 2017 wieder zeigen zu dürfen. Momentan werden 7 Tanzgruppen (85 Tänzerinnen + 1 Tänzer Lächelnd) von den Trainerinnen Jennifer Freiberg & Sarah Rochmann, Anna-Lena Kast & Antonia Koch, Nina Mossdorf, Franziska Dorn & Martina Schaab, Bianca May, Manuela Schaab sowie Franziska Dorn unter der Leitung von Christiane Helfrich unter dem SVR geführt.

Nachfolgend eine kurze Übersicht über die Tanzgruppen::

  1. Jennifer Freiberg & Sarah Rochmann:     17 Tänzerinnen   Jahrgänge 2008-2010
  2. Anna-Lena Kast & Antonia Koch:           17 Tänzerinnen    Jahrgänge 2005-2008
  3. Nina Moosdorf:                               16 Tänzerinnen    Jahrgänge 2002-2004
  4. Franziska Dorn & Martina Schaab:        12 Tänzerinnen    Jahrgänge 2000-2002
  5. Bianca May   10 Tänzerinnen    Jahrgänge 1998-1999
  6. Manuela Schaab      8 Tänzerinnen    Jahrgänge 1994-1996
  7. Franziska Dorn     6 Tänzerinnen    Jahrgänge 1990-1995

 

SV Riedenberg Abteilung Damengymnastik

Die Abteilung Damengymnastik bestand von 1976 - 2007 in Riedenberg und feierte 2006 ihr 30-jähriges Jubiläum, welches sie zum Anlass nahm, am Samstag den 17.09.2005 eine Wanderung zu unternehmen. Einen schönen Tag in der Rhön, ließ man am Ziegelhof ausklingen. Der Sportverein Riedenberg gratulierte 2006 der Abteilung Damengymnastik, insbesondere Dagmar Kaiser und Monika Waldau herzlich zu ihrem 30-jährigen Jubiläum.

Die Damen trafen sich jeden Montag um 20.00 Uhr zur Damengymnastik bei Dagmar Kaiser in Riedenberg, Am Knörzchen 7. Von den ersten Turnerinnen waren zuletzt noch 6 Damen (Blanka Dorn, Ellen Geck, Irma Göschy, Gertrud Reuß, Doro Hartling und Monika Waldau) dabei.

Die bisherigen Übungsleiter waren von

1976 bis 1991         Astrid Schmitt

1991 bis 1993         Astrid Schmitt / Dagmar Kaiser

1993 bis 2007         Dagmar Kaiser

 

SV Riedenberg Abteilung Kinder-Turnen / Krabbelgruppe

In den Jahren 70er, 80er, 90er + 2000 trafen sich ca. 30 Kinder im Alter von 4 – 7 und 1-3 Jahren einmal in der Woche zum Turnen und Krabbeln im SVR-Sportheim. Geschult wurden hier im Rahmen kleiner Spiele die Fein- sowie die Grobmotorik der Kinder. Gearbeitet wurde mit Bällen, Seilen, Säckchen, Stäben, Bänken, sowie weiteren verschiedenen Turngeräten.